Wunderbare Weihnachtsfeier

20.12.2017

Einen ganz besonderen Abend erlebten Eltern, Freunde und Gäste, als die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ahrain das Ergebnis ihrer tagelangen Vorbereitungen in ihrer vorweihnachtlichen Feier präsentierten. Nicht jeder konnte einen Platz in den Sitzbänken der Kirche St. Erhard finden, die Pfarrer Rolland der Schule für diesen Anlass zur Verfügung gestellt hatte. Es war ein würdevoller Rahmen für einen Reigen von Darbietungen, mit denen sich die Kinder unter dem Motto ‚Figuren rund um die Krippe’ mit dem Weihnachtsgeschehen beschäftigt hatten. Nachdem zum Auftakt das Lied ‚Im Advent’ aus fast zweihundert Kinderkehlen erklang und die Rektorin Heike Lego alle Anwesenden begrüßt hatte, zeigten die Bläser der 3. und 4. Klassen ihr Können und intonierten die bekannten Lieder ‚Morgen kommt der Weihnachtsmann’ und ‚Alle Jahre wieder’. Eine interessante Interpretation der Weihnachtsgeschichte kam von der Klasse 4a. Ausgehend vom Text ‚Wer klopfet an’ stand das Verhalten des Herbergsvaters im Mittelpunkt. Die Klasse 1a zeigte mit dem Lied ‚Der kleine Stern’, dass viele kleine Sterne gemeinschaftlich ein großes Leuchten hervorbringen und damit eine große Hoffnung für die Menschen sein können. Auch der Esel, sonst eher wenig beachtet, fand seinen würdigen Platz, indem die Kinder der Klasse 3b von seiner Begegnung mit Josef erzählten. Nicht fehlen durften natürlich auch Maria und Josef, deren Weg nach Bethlehem von der Klasse 2a szenisch, unterstützt mit Gesang und Rhythmusgeräten, dargestellt wurde. Besonders eindrucksvoll brachte die Klasse 4b die Begeisterung der Hirten in einem Rollenspiel zur Geltung, wobei am Ende sogar ein Räuber zum großen Hirten bekehrt wird. Nicht zu vergessen auch die Engel, denen sich die Kinder der Klasse 3a mit ihrem Lied ‚Engel auf den Feldern singen’ gewidmet hatten. Einen wunderbaren Abschluss bildete das Schattenspiel ‚Die Sterndeuter folgen dem Stern’, aufwändig und beeindruckend inszeniert von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 1b und 2b, das in der dunklen Kirche eine geheimnisvolle und fast magische Wirkung entfachte.
In so vielfältiger Weise eingestimmt auf die Weihnachtsgeschichte konnte man die Freude der Kinder förmlich spüren, als sie gemeinschaftlich beim Auszug das Lied ‚Kinder tragen Licht ins Dunkel’ anstimmten. Schließlich ließen sie zusammen mit Lehrern und Eltern vor und im Schulhaus bei heißen Getränken, Würsteln und Plätzchen, was der Elternbeirat organisiert hatte, die wirklich gelungene Weihnachtsfeier ausklingen.