Lasst uns froh und munter sein!

07.12.2018

Am vergangenen Freitagabend hat in der vollbesetzten Kirche St.Erhard in Ahrain eine vorweihnachtliche Feier der Grundschule Ahrain stattgefunden.

Nachdem die Chorkinder der ersten, zweiten und dritten Klasse unter Leitung von Claudia Friedrich, mit dem Lied „Im Advent“ die Feier einleiteten, begrüßte Rektorin Heike Lego alle Eltern und Gäste recht herzlich und führte in das diesjährige Thema der Schulfeier ein: Das Leben des heiligen Nikolaus. Jede Klasse beschäftigte sich in den vorangegangenen Tagen mit einer der vielen Nikolauslegenden. An diesem Abend sollten die Schüler nun die kurzen Geschichten anhand von Text, Bild und Lied präsentieren.

Die beiden Mettenbacher Klassen 2b und 3b erzählten von der Geburt des heiligen Nikolaus und wie er drei armen Mädchen geholfen hat. Ihr Lied “Alles wird gut …“ sangen die Schüler voller Freude. Gleich danach stellten die Klassen 2a und 3a aus Ahrain die Bischofsweihe vor und wie er Seefahrer aus dem Sturm gerettet hat. Die Schüler baten dabei den Nikolaus mit einem Lied „Lieber guter Nikolaus“ um seine Hilfe. Vom Kornwunder berichteten die Schüler der beiden vierten Klassen und sangen dazu das Lied „Hab Erbarmen“. Die kleinsten der Grundschule, die Erstklässler, erzählten von den heutigen Bräuchen am 6. Dezember, dem Nikolaustag. Ihr Lied „Lasst uns froh und munter sein“ steckte wahrlich alle an und bildete den Abschluss der Nikolauslegenden.

Höhepunkt der Feier war das Theaterstück „Ein Wunsch an den Nikolaus“, welches die Schulspielkinder der dritten und vierten Klassen unter Leitung von Brigitte Westermaier einstudiert hatten. Der Wunsch der drei dargestellten Kinder in unserer heutigen Zeit an den Nikolaus war es, Tiere sprechen zu hören. Dazu gingen sie in den Wald. Dort trafen sie auf den Nikolaus, der sie zu den Waldtieren und Bäumen führte. Diese äußerten ihre Sorgen und Nöte in einfühlsamer Weise.

Nach diesem liebevoll inszenierten Theaterstück war es nun endlich soweit, dass die Chorkinder mit ihrem Lied „Nikolaus, Nikolaus, pack die Taschen aus“ dafür sorgten, dass der heilige Nikolaus mit seinem Krampus die Kirche betrat.
Dieser lobte die Schüler für ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, hatte aber auch ein paar Anmerkungen, was sie demnächst anders machen sollten. Gerne versprachen die Schüler dem Nikolaus sich zu bessern. Daraufhin erzählte der Nikolaus, dass die ersehnten Geschenke bereits im Klassenzimmer lägen. Während nun die Bläser der vierten Klasse weihnachtliche Lieder vortrugen, zogen die weihnachtlich gestimmten Schüler aus der Kirche aus.

Nach der Feier in der Kirche ließen alle Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste den Abend bei heißen Getränken und Würsteln, was der Elternbeirat wie immer organisiert hatte, auf dem Vorplatz der Schule oder in der Aula ausklingen.