Experimente im Advent

Um den Kindern die lange Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen, durfte in der Adventszeit jeden Tag ein anderes Kind ein Experiment vorführen.
Im Vorfeld bekam jeder ein kleines Heftchen mit der Beschreibung eines Experiments (Material, Durchführung, Beobachtung, Erkenntnis, Umweltbezug, etc) mit nach Hause Dort wurde das Experiment vorbereitet, damit es dann in der Schule durchgeführt werden konnte. Den Mitschülern wurde zunächst eine Forscherfrage gestellt. Nach dem Abfragen der Vermutungen, wurde das Experiment vorgeführt. Zum Schluss konnte der Experte das physikalische oder chemische Phänomen erklären und einen Umweltbezug aufzeigen.
Auf diese Weise hat sich jedes Kind so ganz nebenbei auch noch in der Gesprächsführung geübt.

Kochtopf aus Papier?

Wie kommt das Ei in die Flasche?

Geht die Flamme aus oder nicht? Matthias erklärt den Windschatten.

Wie kommt die Münze in die Flasche?

Wie bekomme ich die Münze aus dem Wasser, ohne dass ich mir die Finger nass mache?

Hält Wasser fest?

Steigt das Wasser, wenn ich mehrere Löffel Salz in das Wasser rühre?

Wie springt die Flamme vom Zündholz auf den Docht, ohne dass das Zündholz den Docht berührt?

Wie funktioniert ein Spray?

Kann ein Ei schwimmen?

Unkaputtbarer Luftballon:

Luftballon zieht magisch an:

Wie funktioniert eine Vogeltränke?